Unwuchtanalyse und Auswuchten

Unsere Leistungen im Überblick

  • Durchführung von Unwuchtmessungen vor Ort
  • Interpretation der Messergebnisse
  • Behebung der Unwucht

Kontakt

Mathias Hillmann (Service)
0351.85 89 345 - 62

Benjamin Holthaus (Entwicklung)
0351.85 89 345 - 18

Ein häufig vernachlässigtes Problem
Unwuchtschwingungen

Windenergieanlagen (WEA) sind aufgrund ihrer Abmessungen und Masseverteilungen sehr schwingungsanfällige Maschinen. Innerhalb gewisser Grenzen treten daher an jeder WEA Schwingungen auf. Unsere Erfahrungen zeigen, dass es bei ca. 35 % aller betriebenen WEA zu rotorbedingten Schwingungen kommt, die deutlich über dem Grenzwert liegen und damit unnötige strukturelle Belastungen, erhöhten Verschleiß, ein ungünstigeres Anlaufverhalten und häufiges, schwingungsbedingtes Abschalten hervorrufen können.

Meist werden die dadurch auftretenden Probleme vom Betreiber erst zu spät erkannt oder nur in extremen Fällen richtig eingeordnet. Es hat sich auch gezeigt, dass diesbezüglich ein vorhandenes CMS (Condition Monitoring System) nicht immer in der Lage ist, die erfassten Signale angemessen zu interpretieren. Scheinbar unerklärliche Ertragsdefizite und Lebensdauerverkürzungen von Maschinenkomponenten können die kostenintensive Folge sein.

Unser Spezialgebiet
Unwucht erkennen und Gegenmaßnahmen ergreifen

Wir unterstützen unsere Kunden dabei, den negativen Folgen einer Unwucht vorzubeugen und bieten ein komplettes Servicepaket dazu an. Dieses Paket beinhaltet die nötigen Messungen vor Ort, eine auf langjährigen Erfahrungen  beruhende Interpretation der Messergebnisse sowie, wenn nötig, die Behebung der Unwucht. Der besondere Vorteil, dass dabei von uns alle Arbeiten aus einer Hand umgesetzt werden, kommt unseren Kunden zu Gute.

Um einen zuverlässigen Betrieb Ihrer Windenergieanlage zu gewährleisten, sollte idealer Weise der Wuchtzustand der Rotorblätter regelmäßig bzw. insbesondere nach Reparaturen überprüft werden. Ganz wichtig ist jedoch, dass jede WEA mindestens einmal, am besten sofort nach ihrer Errichtung, einer einfachen Unwuchtanalyse unterzogen wird und frühzeitig evtl. Unwuchtprobleme erkannt werden. Damit können mit einem geringen Aufwand kostenintensive Folgen vermieden werden.

Vielfältige Möglichkeiten
Ursachen von Rotorunwuchten

Rotorunwuchten an WEA können grundlegend in zwei verschiedene Arten differenziert werden und haben vielfältige Ursachen:

Massenunwuchten

Aerodynamische Unwuchten

Größere Rotorblattreparaturen

Unterschiedliche Blatteinstellwinkel (Blattwinkelfehler)

Flüssigkeitsansammlungen in den Rotorblättern

Abweichende Rotorblattgeometrien (z.B. im Profil, im Verwindungsverlauf )

Ungleiche Massenverteilung in den Rotorblättern durch fehlerhaftes Auswuchten/Trimmen

Schäden am Rotorblatt (z.B. Erosion, beschädigte oder fehlende Strömungselemente, große Risse in der Blattschale)

Teilungsfehler

Konuswinkelfehler, Teilungsfehler

Eisansatz

Eisansatz